Flachbild-TV.info  - Verständliche Erklärung der wichtigsten Fachbegriffe bei neuen TV-Geräten

 



..


LED Fernseher - Was ist das?


Vorweg gesagt: LED-Fernseher gibt es eigentlich nicht. Trotz Fernsehwerbung, die anders behauptet, ist LED keine neue, unabhängige Technik bei Flachbild-Fernseher. LED-Fernseher sind LCD-Geräte, die LED-Technik benutzen.  Aber was bedeutet nun "LED"?

 

Um die Sache zu verstehen, muss man erst das größte Manko der LCD-Fernseher kennen: Diese Geräte brauchen eine Lichtquelle. Das klingt nun nicht gerade technisch unlösbar - es ist aber der größte Nachteil im Vergleich zu den Plasma-TVs.

LCD benutzte vor der LED-Revolution sog. CFL-Lampen, im Deutschen auch "Kompaktleuchtstofflampe" bezeichnet. Diese CFL-Lichtquellen wurden nun durch LED-Lampen ersetzt. Dies bringt einige große Vorteile mit sich:

Zum einen brauchen LEDs viel weniger Energie (Strom). Das ist nicht schlecht, aber wohl noch keine Revolution. Die LED-Lichter sind auch zuverlässiger und halten länger. Aber auch dies ist noch nicht der ganz große Durchbruch. Es gibt einen anderen Grund warum LED die Fernseh-Technik revolutioniert:

Wichtig: Es gibt zwei Möglichkeiten LEDs in einen LCD-Fernseher zu verwenden.

Edge-LED:  Bei diesem Prinzip werden gewöhnliche CFL-Lampen mit LEDs ersetzt, die an der Seite des Bildschirms angebracht sind. Diese übertragen das Licht von der Seite des Bildschirms in der Mitte.  Der große Vorteil ist, dass man mit dieser Technik ultra-flache Bildschirme bauen kann. Mit Edge-LED sind Monitore mit nur 2-3 cm Tiefe möglich. Die Bildqualität wird dadurch zwar nicht erhöht, aber so flache Fernseher gelten als schick und sind natürlich auch praktisch.

Die Alternative Direct-LED ist wohl noch interessanter. Sie behebt die größte Schwachstelle von LCD-Fernseher: Die Farbe schwarz. Korrekterweise sollte man natürlich anmerken, dass schwarz keine Farbe ist, sondern das Nichvorhandensein einer Farbe.

Direct-LED verwendet tausende von Leuchtdioden, die über den ganzen Bildschirm (bzw. hinter diesem) verteilt sind. Anstatt den ganzen Hintergrund zu beleuchten, werden nur die Lampen an den helleren Teilen des Bilds genutzt.

 

Das Ergebnis ist umwerfend. Die Kontraste sind viel schärfer und schwarz ist wirklich schwarz. Bei anderen LCD-Techniken sind die schwarzen Bildteile eher grau als schwarz. Die schlechte Darstellbarkeit von schwarz war eigentlich der Hauptnachteil von LCD-Fernsehern im Vergleich zu Plasma-TVs. Es ist also ein großer technischer Fortschritt.

Im Vergleich von LCD und Plasma bringt die LED-Technik LCD vorläufig auf die Siegerstraße. Vielleicht bedeutet das sogar das Ende der Plasma-Fernseher!










 


 
Flachbild-TV
Breitbild-Format
HDTV, HD Ready, Full HD
DVB
DVB-T2
Warum 16:9 ?
Bildschirmgröße
CRT-Fernseher
Plasma-Fernseher
LCD-Fernseher
LED : Was ist das?
Vergleich Plasma und LCD
Typische Probleme
Smart TV
3D-TV
3D-Fernseher
IPTV
HDMI
Dolby Digital